Logo von Wettanbieter .cc
Wettanbieter News

Vierschanzentournee

Auf dieser Seite finden Sie Artikel zu Vierschanzentournee.
Fussball Linie

Beste Wettanbieter & Wettquoten zur Vierschanzentournee 2018/2019

nAm Samstag, dem 29.12.2018, geht es wieder los. Die Vierschanzentournee bricht an. An vier Orten in Deutschland und Österreich werden die besten Skispringer der Welt bis zum 6. Januar um die Einzelsiege und natürlich den Gesamtsieg kämpfen. Neben den Olympischen Spielen, den Nordischen Skiweltmeisterschaften und auch dem Skisprung-Weltcup ist die Vierschanzentournee aus diesem Sport nicht mehr wegzudenken. Bereits seit 1953 findet dieses Quartett aus Skisprung-Veranstaltungen statt. Als Titelverteidiger wird erneut der Pole Kamil Stoch ins Rennen gehen, der in den letzten beiden Jahren gewinnen konnte. Er wird auch jetzt wieder mit als Favorit gehandelt. Ganz vorne jedoch wird Ryoyu Kobayashi gehandelt. Damit ist in diesem Jahr kein Österreicher unter den Topfavoriten zu finden. Zuletzt hatte Stefan Kraft in 2014/15 den Gesamtsieg für Österreich holen können.

Am 29. Dezember geht es mit der Qualifikation in Oberstdorf los. Ab 31. Dezember wird in Garmisch-Partenkirchen gesprungen. Nach Österreich geht es im neuen Jahr. Am 03. Januar startet die Qualifikation in Innsbruck, am 05. Januar in Bischofshofen.

Ryoyu Kobayashi Quoten*

Bet365: 1.72
Interwetten: 1.75
Sportingbet: 2.00

Als Topfavorit für den Gesamtsieg geht dieses Jahr der Japaner Ryoyu Kobayashi ins Rennen. Im letzten Jahr reichte es für ihn mit 815,9 Punkten zu Platz 22. Das dürfte sich in diesem Jahr womöglich ändern. Kobayashi hat in diesem Jahr einige Einzelsiege einfahren können. Weltcupsiege gelangen ihm zwei in Kuusamo, dazu noch in Nischni Tagil und Engelberg. Zudem gewann er in diesem Jahr zweimal in Hakuba. Es ist vor allem die jüngste Form, die für Kobayashi spricht. Allerdings wäre er auch erst der zweite Japaner, dem ein Sieg bei der Vierschanzentournee gelingen würde. Die Chance ist auf jeden Fall da.

Kamil Stoch Quoten*

Bet365: 3.50
Interwetten: 3.45
Sportingbet: 3.25

Wenn es um die Topfavoriten geht, kommt man an Kamil Stoch auf keinen Fall vorbei. Der Pole hat in den letzten beiden Jahren den Gesamtsieg holen können und bringt jede Menge Erfahrung mit. Vor zwei Jahren holte Stoch noch den Gesamtsieg mit nur einem Tagessieg in Bischofshofen. Bei der letzten Vierschanzentournee gelang Stoch aber der große Erfolg von vier Tagessiegen, womit natürlich auch der Gesamtsieg drin war. Damit ist Stoch der zweite Springer überhaupt, der vier Einzelsiege bei der Tournee holte. Zuvor gelang das einzig Sven Hannawald in 2001/02. Ohne Frage muss Stoch wieder ganz weit vorne gesehen werden. In 2018 hat er nach Bischofshofen noch die Welcups in Lahti, Lillehammer, Trondheim und zweimal Planica gewonnen.

Piotr Zyla Quoten*

Bet365: 7.00
Interwetten: 6.50
Sportingbet: 7.00

Mit Piotr Zyla gibt es einen weiteren polnischen Favoriten auf den Titel, wenn er auch schon in der Prognose etwas hinter Stoch und Kobayashi gehandelt wird. Im letzten Jahr belegte Zyla Platz 15 in der Gesamtwertung. In 2016/17 reichte es zu Silber hinter Kamil Stoch, wenn auch ohne Einzelsieg. Zyla konnte in diesem Jahr den Grand Prix in Einsiedeln gewinnen, außerdem den Weltcup und den Grand Prix im Team in Wisla. Sicherlich muss man Zyla mit auf der Rechnung haben. Ein Einzelsieg ist mindestens denkbar.

Karl Geiger Quoten*

Bet365: 15.00
Interwetten: 19.50
Sportingbet: 21.00

Karl Geiger landete im letzten Jahr auf Platz 11 der Gesamtwertung und möchte im nächsten Anlauf mindestens diese Platzierung verbessern. Der deutsche Springer hat ein gutes Jahr hinter sich gebracht. Im September gelangen im zwei Grand Prix Siege in Rasnov. Im März holte er im Team dem Weltcupsieg in Lahti. Jüngst konnte Geiger den Weltcup von Engelberg gewinnen und sich damit natürlich auch für die Vierschanzentournee in Stellung bringen. Ein Gesamtsieg der Tournee wäre aber schon eine mehr als große Überraschung. An einzelnen Tagen mag aber etwas drin sein.

Johann Andre Forfang Quoten*

Bet365: 18.00
Interwetten: 19.25
Sportingbet: 17.00

Ebenfalls schon ein gutes Stück von den eigentlichen Favoriten abgeschlagen, ist Johann Andre Forfang. Der Norweger will natürlich dennoch sein Glück bei den vier Sprungschanzen versuchen.Im letzten Jahr belegte Forfang Platz 9 in der Gesamtwertung. Die Chancen stehen gut, dass er zumindest in der Platzierung noch etwas rausholen kann. Forfang gewann im Einzel die Weltcups in Willingen und Nischni Tagil, letzteres Anfang Dezember. Im Team konnte er in Oslo, Vikersund und Planica Erfolge feiern. Bei den diesjährigen Winterspielen sicherte sich Forfang die Silbermedaille auf der Normalschanze. Im norwegischen Team gelang sogar der Gewinn der Goldmedaille.

Wettquoten* abgerufen bei Bet365, Interwetten und Sportingbet am 28.12.2018 um 09:07 Uhr (MEZ)

Fussball Linie

Bwin Quotenangebot zur Vierschanzentournee

Während andere Sportarten, vor allem auch der Fussball, im Winter erst einmal eine Pause einlegen, fangen andere Wettbewerbe erst so richtig an. Das ist natürlich vor allem die Zeit für Wintersportfans, die zu dieser Zeit einiges geboten bekommen. Und so gibt es direkt nach Weihnachten noch eine weitere Bescherung in Form der Vierschanzentournee, die vom 27. Dezember bis zum 6. Januar stattfinden wird. Und bevor es richtig losgeht, hat Wintersport Wettanbieter Bwin dazu auch die passenden Quoten im Programm. Dabei geht der Tscheche Roman Kouldelka mit 5.00 als Favorit in dieses Turnier. Doch dicht dahinter folgt zumindest den Quoten nach Simmon Amman aus der Schweiz, der eine 6.50 erhält. Michael Hayböck und Anders Fannemel kommen jeweils auf eine 7.00.

Im letzten Jahr konnte Thomas Diethart in Garmisch-Partenkirchen und Bischofshofen und damit letztendlich auch die Gesamtwertung gewinnen. In diesem Jahr kommt der Österreicher auf eine Quote von 51.00 und ist damit eher ein Außenseiter. Sicherlich könnte das Feld dicht beieinander liegen. Der Österreicher Gregor Schlierenzauer belegte vor einem Jahr Platz 8 und kommt jetzt immerhin auf die Quote 17.00 in der Prognose. Der deutsche Springer Severin Freund ist mit 11.00 im erweiterten Favoritenkreis und könnte sicherlich noch einmal seinen sechszehnten Platz aus dem Vorjahr verbessern.

Fussball Linie

Sportingbet Quoten zur Vierschanzentournee

Beim letzten Turnier gewonnen, jetzt möchte Georg Schlierenzauer erneut angreifen. Doch auch vor seinem Gesamtsieg der Vierschanzentournee waren es die Österreicher, die lange Zeit dominieren konnten. Der letzte deutsche Gesamtsieg datiert in 2002, damals gewann Sven Hannawald und konnte im Jahr darauf zumindest noch einmal den zweiten Platz belegen. Seitdem schaffte es kein deutscher Springer mehr unter die Top 3, was sich jetzt ändern soll. Severin Freund ist der große deutsche Favorit, der es mit Schlierenzauer und Kofler aufnehmen möchte und der vielleicht stärkste Springer aus dem deutschen Team ist. Die drei genannten sind die Favoriten. Kofler beim letzten Turnier auf Rang 3 – jetzt mit der Chance auf eine bessere Platzierung. Sportingbet liefert die passenden Vierschanzentournee Quoten.

 

Gregor Schlierenzauer – 3.00
Andreas Kofler – 3.75
Severin Freund – 5.00
Anders Bardal – 11.00
Thomas Morgenstern – 12.00
Andreas Wellinger – 13.00
Simon Ammann – 17.00

 

Freund hätte vielleicht schon früher bessere Chancen gehabt, doch einige Verletzungen haben ihn bisher immer zurückgeworfen. In diesem Jahr hat er sich konstant gezeigt und dürfte bei einer konzentrierten Leistung den ersten Podestplatz seit 2003 für Deutschland holen.
Gewinner aus 2011 und Zweiter aus 2012 Thomas Morgenstern gehört nicht zu den Topfavoriten, ist aber im Grunde natürlich immer für eine kleine Überraschung gut und könnte ebenso die Top 3 erreichen. Alle Infos zur Vierschanzentournee gibt es hier.

Fussball Linie

Bet-at-home auch Sponsor der Vierschanzentournee

Wenn es um Sponsoring von Sport geht, dann lässt sich Bet-at-home nicht lumpen und beschränkt sich dabei nicht alleine auf Fussball. Mit der Vierschanzentournee wird ein sportliches Großereignis gesponsort, bei dem der Werbeeffekt schon garantiert werden kann. Das Turnier ist ohnehin schon etwas besonderes, da es die 60.Auflage ist. Wettanbieter Bet-at-home ist bereits zum zweiten Mal an Bord. Das letzte Mal war beim Turnier 2007/08, man hat also Erfahrung. Und damit geht man weiter den Weg, dass man den Markt vor allem auch durch Bekanntheit erobern will. Vor allem sind es aber langfristige Zusammenarbeiten, die Bet-at-home anstrebt.

Die Vierschanzentournee findet seit 1952 statt und beginnt immer zum Jahreswechsel. Die Austragungsorte sind Deutschland und Österreich. Für den Sport des Skispringens ist die Vierschanzentournee mit das größte und wichtigste Turnier der Branche, davor liegen noch die Nordischen Skiweltmeisterschaften und die Olympischen Spiele.
Da das Turnier auch im Fernsehen eine große Wirkung hat, ist es kein schlechter Coup hier seine Werbung zu platzieren. Für Bet-at-home also eine sinnvolle Investition, die zwar nicht automatisch dazu führt, dass mehr Kunden angespült werden, wohl aber, dass der Name die Runde macht und sich verankert.

Fussball Linie
Wettanbieter.cc testet und vergleicht laufend aktuell alle wichtigen Online Wettanbieter für Deutschland, Österreich und die Schweiz, aber auch international.
Wettanbieter | Online Wettbüros | Sportwettenanbieter | Internet Buchmacher | Sportwetten | Fussballwetten | Live Wetten | Online Wettanbieter
18+ Wetten Sie mit Verantwortung!